Kontakt

Bettina Hennebach
Bettina Hennebach
Pressereferentin
Telefon: 0341 9940-148

Pressemeldung

Wonach suchst du? Hunderte Schüler tauchten in Max-Planck-Welt ein

Die Max-Planck-Gesellschaft hat am 14. September den 160. Geburtstag ihres Namensgebers und das 70-jährige Bestehen des Verbunds bundesweit mit dem ersten Max-Planck-Tag gefeiert.

20. September 2018

Am MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften erkundeten über 500 Schülerinnen und Schüler aus Leipzig die Wissenschaftswelt zwischen Gehirn und Wahrnehmung. Die Direktorinnen und Direktoren erklärten ihnen persönlich, woran sie gerade forschen, mehrere Wissenschaftlerteams zeigten Experimente aus unterschiedlichen Bereichen und stillten die Neugier zu Fragen nach: Wie arbeitet unser Gehirn, wenn wir etwas lernen? Wie kommt die Sprache in den Kopf? Hat der Mensch ein Bewusstsein?

Die Reise in die Forschungswelt rund ums Gehirn führte die Jugendlichen etwa durch ein virtuelles Labor der menschlichen Psyche und weiter zu einer Begegnung mit einem „Superscanner“, einem der drei besten Magnetresonanztomographen weltweit. Mit ihm lässt sich nicht nur die innere Verdrahtung des Gehirns erforschen, sondern auch untersuchen, wie sich verschiedene Fähigkeiten in den Strukturen unseres Gehirns widerspiegeln. Und schließlich gelangten sie zu den Fragen, ob „Du tatsächlich bist, was du isst“ - und erfuhren, wer von ihnen am besten lügen kann. Mit vielen neuen Eindrücken und geweckter Begeisterung für die Neurowissenschaften gingen die Gymnasiasten am späten Nachmittag nach Hause und auch die beteiligten Wissenschaftler am Institut hatten sichtlich viel Freude an dem erstmalig stattfindenden Austausch.

Einige von ihnen waren extra nach München zum „Marktplatz der Wissenschaften“ gereist, um ihre Projekte, unter anderem zur Entstehung von Musik im Kopf, dort auf der Bühne und im Zelt bei der zentralen Veranstaltung des Aktionstages zu präsentieren. Eindrücke hiervon gibt es auf der Webseite im Video und in einer Bildersammlung, außerdem kann man unter dem Hashtag #wonachsuchstdu weiterhin Fragen zu jedem erdenklichen Bereich der Max-Planck-Forschungswelt stellen.

 

 
loading content
Zur Redakteursansicht