Anschrift

Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften

Dr. Charlotte Grosse Wiesmann

Stephanstraße 1a

04103 Leipzig

Sachsen

Deutschland

Links

Dr. Charlotte Grosse Wiesmann

Dr. Charlotte Grosse Wiesmann
Dr. Charlotte Grosse Wiesmann
Postdoc (in Kooperation mit Universität Kopenhagen)



Telefon: +49 341 9940-127

Forschungsinteressen

Cognitive and neural basis of the development of social cognition, Theory of Mind, self-awareness, agency, action understanding, executive function, and language in early childhood

Vita

Akademische Ausbildung

2002-2009

Studium der Physik (Wahlfächer: Mathematik und Philosophie; Spezialisierung: theoretische Elementarteilchenphysik und Gravitation); Universität Hamburg, Ecole Normale Supérieure Paris, Humboldt Universität zu Berlin
(Dipl. Phys. von der Humboldt Universität zu Berlin)

2012-2017

Promotion in der Abteilung Neuropsychologie am Max Planck Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften (Leitung: Prof. Dr. Angela D. Friederici)
(Dr. rer. nat. in Psychologie von der Universität Leipzig)

Laufbahn

2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in 3D Quantengravitation, Fachbereich Mathematik, Universität Hamburg

2017-2018

Postdoc in der Abteilung Soziale Neurowissenschaften am Max Planck Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften (Leitung: Prof. Dr. Tania Singer)

2018-2019

Marie Curie Fellowship am Centre for Early Childhood Cognition, Institut für Psychologie, Universität Kopenhagen (Leitung: Prof. Victoria Southgate)

seit 2019

Minerva Fast Track Nachwuchsgruppenleiterin der Gruppe "Meilensteine früher kognitiver Entwicklung" am Max Planck Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften

Preise und Funding

2010

Physik-Studienpreis der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, Physikalische Gesellschaft zu Berlin

2002-2009
2012-2015

Grund- und Promotionsförderung durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes

2012-2017

Berlin School of Mind and Brain

2018-2019

Marie Curie Fellowship der Europäischen Union

seit 2019

Minerva Fast Track Fellowship der Max Planck Gesellschaft

2019-2021

DFG Projekt zu den kognitiven und neuronalen Grundlagen impliziter Theory of Mind im Rahmen der Forschergruppe "Crossing the Borders: The Interplay of Language, Cognition, and the Brain in Early Human Development" (https://crossing-project.de)


 
loading content
Zur Redakteursansicht