Leitende Wissenschaftlerin

Dr. Veronica Witte
Dr. Veronica Witte
Gruppenleiterin
Telefon: +49 341 9940-2426

Abteilung Neurologie

Altern und Adipositas

Studien der letzten Jahre zeigen, dass Übergewicht und die damit zusammenhängenden Veränderungen des Stoffwechsels und der Körperphysiolgie das Leistungsvermögen des Gehirns im Alter beeinflussen können.

Motivation

Lifestyle-Faktoren, wie beispielsweise ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität, können sich hingegen positiv auf Struktur und Funktion des Gehirns auswirken. Da Präventionsmaßnamen gegen M. Alzheimer und andere neurodegenerative Erkrankungen dringend benötigt werden, konzentriert sich unsere Gruppe darauf, die Auswirkungen von Übergewicht, Ernährungsgewohnheiten und anderer Lebensstilfaktoren auf das alternde Gehirn zu verstehen. Darüber hinaus wollen wir die zugrunde liegenden Mechanismen, z.B. veränderte Stoffwechselaktivitäten oder individuelle genetische Prädispositionen weiter erforschen. Ziel ist, neue Strategien zu entwickeln, die dazu beitragen die geistige Gesundheit bis ins hohe Alter aufrecht zu erhalten.

Methoden

Wir untersuchen die Effekte des Alterns, Übergewichts und Faktoren des Lebensstils auf das Gehirn. Dazu benutzen wir Modell-basierte und multivariate statistische Methoden der funktionellen und strukturellen Bildgebungsverfahren mittels Magnetresonanztomographie (MRT) in Kombination mit anthropometrischen Daten, neuropsychologischen Tests, Verhaltensmustern, peripheren Blutparametern und Genotypisierung in Kohorten junger und älterer Menschen.

  • MRI: Some examples of current analyses using the software packages SPM, FSL, and FreeSurfer: Voxel-Based-Morphometry (VBM), automatted segmentation algorithms, resting-state functional connectivity, diffusion-tensor-imaging (DTI), tract-based spatial statistics (TBSS)
  • Neuropsychology: Memory performance, verbal fluency, cognitive flexibility, etc.
  • Behaviour: Eating patterns and behaviour, Mood, etc.
  • Biomarkers: Glucose metabolism, insulin sensitivity, lipid metabolism, gastrointestinal hormones, adipokines, etc.
  • Genotyping: APOE, BDNF, COMT, and other obesity-associated single nucleotide polymorphisms...
 
loading content