Dr. Frauke Beyer

externe Gastwissenschaftlerin

Forschungsinteressen

Kognitiv gesund zu bleiben, ist von größter Bedeutung, wenn wir altern. Mit meiner Arbeit möchte ich daher zu einem besseren Verständnis der Mechanismen und Modifikatoren von Hirnalterung beitragen.

Ich verwende hauptsächlich multimodale Magnetresonanztomographie, um Biomarker der Hirnalterung zu bestimmen. Diese setze ich in Zusammenhang mit Lebensstil- und Stoffwechselfaktoren. Dabei sind Adipositas und damit verbundene Stoffwechselstörungen wie Insulinresistenz oder systemische Entzündung ein Schwerpunkt meiner Arbeit. Ich arbeite sowohl mit bevölkerungsbasierten Kohortenstudien wie LIFE-Adult als auch mit Interventionsstudien zu z.B. Ernährung an gesund alternden Erwachsenen.

Neben gesundem Altern schlägt mein Herz für open science und ich bemühe mich kontinuierlich, meine Forschung replizierbarer und zuverlässiger zu machen.

    Meine Projekte derzeit sind:

    • Effekte einer multi-modalen Intervention für gesundes kognitives Altern auf Hirnstruktur und -funktion (AgeWell.de Studie in Kollaboration mit Prof. Steffi Riedel-Heller, OSF project )
    • Modifizierbare Risikofaktoren und Bildgebungsparameter der zerebralen Gefäßerkrankung (registered report, OSF project)
    • Soziale Isolation, graue Hirnsubstanz und kognitive Funktion (OSF project)
    • Hirnveränderungen bei longCOVID (OSF project)


    Vita

    • Februar 2020 bis jetzt: PostDoc bei Dr. Veronica Witte in der OMEGA Gruppe
    • Oktober 2014 bis Februar 2020: PhD bei Dr. Veronica Witte. Titel der Dissertation: "Body mass index relates to brain structure and function: A population-based neuroimaging approach"
    • Oktober 2012 bis Oktober 2014: Master-Studium "Medical Radiation Sciences" an der TU Dresden
    • Oktober 2010 bis Juni 2011: Auslandsaufenthalt im Rahmen eines Erasmus-Studiums in Grenoble und Marseille, Frankreich
    • Oktober 2009 bis September 2014: Bachelor-Studium der Physik an der FU Berlin
    Zur Redakteursansicht