Minerva-Fast-Track-Forschungsgruppe "Meilensteine früher kognitiver Entwicklung"

Meilensteine früher kognitiver Entwicklung

Innerhalb der ersten 4 Lebensjahre entwickeln Kinder bemerkenswerte Fähigkeiten in fast allen Bereichen des Denkens, von Sprache, über Handlung, hin zu sozialen Fähigkeiten. Besonders bedeutend sind diese Entwicklungsschritte im sozialen Bereich. Von den ersten Lebensmonaten an spielen andere Menschen eine große Rolle, sie lenken die Aufmerksamkeit der Säuglinge und helfen ihnen dabei von und über die Welt zu lernen. Schon nach wenigen Monaten können Säuglinge sehr gut vorhersehen, wie die Menschen in ihrem Umfeld sich verhalten werden. Außerdem lernen Kleinkinder in den ersten Lebensjahren auch sich selbst besser kennen, beginnen ihren Körper besser lenken zu können und lernen ihre eigene Perspektive auf die Welt von der Perspektive der anderen zu unterscheiden. Wir erforschen wann und wie sich diese Schritte entwickeln und ab wann Kinder in der Lage sind, sich in andere hinein zu versetzen.

Forschungsmethoden

Diese Fragen erforschen wir mit spielerischen Verhaltensaufgaben, über das Blickverhalten der Kinder und mit neurowissenschaftlichen Methoden wie z.B. Elektroenzephalography (EEG), funktioneller nah-infrarot Spektoskropy (fNIRS), und Magnetresonanztomographie (MRT). Durch Blickverhalten und neurowissenschaftliche Methoden, ist es häufig möglich, Entwicklungsschritte zu beobachten, bevor Kinder sprachlich oder durch ihre Handlungen ausdrücken können, was sie bereits wissen oder verstehen. Die Kombination der verschiedenen Methoden erlaubt es uns diese Entwicklungsschritte mit der Gehirnentwicklung im frühen Kindesalter in Zusammenhang zu bringen. Für alle Methoden verwenden wir gutbewährte kindgerechte Abläufe und führen Kinder und Säuglinge spielerisch an die Messung heran, so dass sie in der Regel viel Spaß an unseren Studien haben und gerne wieder kommen. Alle von uns verwendeten Methoden werden seit Jahrzehnten in der Forschung und Klinik mit Säuglingen und Kleinkindern eingesetzt und sind gesundheitlich unbedenklich.

 

Wir suchen Kinder im Alter von 6 bis 20 Monaten und 3 bis 5 Jahren, die Lust haben mit ihren Eltern an unseren Studien teilzunehmen.

 

Ausgewählte Referenzen

Grosse Wiesmann, C.; Schreiber, J.; Singer, T.; Steinbeis, N.; Friederici, A. D.: White matter maturation is associated with the emergence of Theory of Mind in early childhood. Nature Communications 8, 14692 (2017)
Grosse Wiesmann, C.; Friederici, A. D.; Singer, T.; Steinbeis, N.: Implicit and explicit false belief development in preschool children. Developmental Science 20 (5), e12445 (2017)
Zur Redakteursansicht