Forschungsinteressen

  • Methodenverbesserung für das preprocessing diffusionsgewichteter MRT Scans
  • Quantitativer Vergleich zweier 3T Magnetom Scanner von Siemens
  • Auswirkungen von Übergewicht und damit in Verbindung stehenden Faktoren auf das Gehirn, im Speziellen auf das Belohnungsnetzwerk

Vita

Akademische Ausbildung

2015–2017 Master of Science in Biophysik, Goethe-Universität Frankfurt

Masterarbeit im Laboratory for Clinical Neuroscience, Universidad Politécnica de Madrid: "Intracranial Responses from Human Amygdala to Verbal Oddball Stimuli."

2011–2015 Bachelor of Science in Physik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Bachelorarbeit am Institut für Molekulare Biophysik, Universität Mainz: "Zur Strukturaufklärung eines roten und eines blauen Atmungsproteins."


Laufbahn

Seit Dezember 2017 Doktorandin, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Abteilung Neurologie, Leipzig

June 2015 - May 2017 Wissenschaftliche Hilfskraft, Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Abteilung Connectomics, Frankfurt.

Computerbasierte Rekonstruktion elektronenmikroskopischer Daten. Ergebnisse veröffentlicht in ‘webKnossos: Efficient Online 3D Data Annotation for Connectomics’, Nature Methods 14, 691-694.


Zur Redakteursansicht