Girls Day 2012

Auch in diesem Jahr bieten wir Euch interessante Vorträge und "Mitmachangebote".

16. März 2012
In einem einleitenden Vortrag stellt Christina Schröder unser Institut vor. Gabi Lohmann gibt einen Einblick in ihren persönlichen Werdegang.

Angebote für die Arbeit in den Gruppen (jedes Mädchen darf sich 2 Angebote aussuchen):

ANGEBOT 1 – Farbwahrnehmung
Eva Quinque
Wie schafft es unser Gehirn, aus ganz einfachen physikalischen Informationen ein farbenfrohes Bild zu errechnen? Wie sieht die Welt aus, wenn das nur eingeschränkt funktioniert? Ich möchte Euch kurz berichten, was wir schon darüber wissen, wie unser Gehirn da vorgeht und wie wir das Farbsehen im Experiment testen können. Im praktischen Teil könnt Ihr dann mit verschiedenen Farbsehtests ausprobieren, wie genau Eure Farbwahrnehmung ist.

ANGEBOT 2 – Magnetresonanztomographie
Debra Rivera, Jessica Schulz
Wir werden euch eine kurze Einführung über Magnetismus, Resonanz und Bildgebung geben. Dann könnt ihr eure eigene Antenne bauen, mit der ihr das Innere einer Ananas sehen könnt, ohne diese zu zerschneiden! Erlebt das Magnetfeld eines der stärksten Magnetresonanztomografen der Welt und lernt einen spannenden medizin–technischen Beruf kennen!

ANGEBOT 3 – tDCS – Pimp your brain!
Katja Macher
Die transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS) ist eine Methode, bei der man eine Elektrode am Kopf und eine zweite Elektrode an der Wange befestigt. Lässt man dann 20 Minuten einen Gleichstrom von wenigen Milliampere fließen, so kann je nach Art der Anwendung z.B. das Behalten von gelernten Vokabeln verbessert werden oder auch die Leistung beim Merken von Zahlen verschlechtert werden. Ihr könnt selbst diese Methode ausprobieren und bei der Durchführung eines Experiments teilnehmen oder euch als Versuchsleiterin üben.

ANGEBOT 4 – IQ-Test
Marie-Luise Kieseler
Was ist Intelligenz? Was ist der IQ? Kann man ihn messen und wenn ja, wie? Das sind Fragen, die viele Wissenschaftler heutzutage beschäftigen und über die ich mit Euch sprechen möchte. Ich werde Euch erklären, was das Besondere an Intelligenztests ist und warum es sein kann, dass ein IQ-Test überhaupt nichts mit Intelligenz zu tun hat. Anschließend könnt ihr als Versuchsperson und Versuchsleiter einen Intelligenztest machen, den wir dann auch gemeinsam auswerten werden.

Zur Redakteursansicht