Portal für Schüler und Lehrer

Portal für Schüler und Lehrer

Aus der Forschung ...

... direkt in die Schule

Die Kognitions- und Neurowissenschaften befassen sich mit der Erforschung der kognitiven Fähigkeiten und Gehirnprozesse beim Menschen. Seit Jahren erfreuen wir uns zunehmender Aufmerksamkeit und wachsenden Interesses in der Gesellschaft und den Medien. Dem möchten wir hier gerne nachkommen.

Viele  aufschlussreiche Erkenntnisse über unser Gehirn und seine Funktionsweise sind erst mit neuen Methoden, wie der Magnetresonanztomografie, möglich geworden. Prägend für die Kognitions- und Neurowissenschaften ist auch ihr generell interdisziplinärer Ansatz: Psychologen, Mediziner, Sprachwissenschaftler, Physiker, Ingenieure, Philosophen, Biologen oder auch Mathematiker arbeiten gemeinsam daran, komplexe Funktionen, wie beispielsweise Sprachverstehen– und produzieren, Entscheiden, Empfinden oder Bewusstsein zu entschlüsseln.

In unserem Portal wollen wir Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern die Chance eröffnen, einen direkten Zugang zu aktuellen Forschungsergebnissen zu bekommen. Dabei wollen wir auch den Entstehungsprozess sichtbar machen: Was ist überhaupt Grundlagenforschung, wozu braucht man sie? Wie ist Wissenschaft organisiert, finanziert und mit der Gesellschaft verknüpft? Welche Relevanz haben die Kognitions- und Neurowissenschaften für unsere Gesellschaft? Welchen Unterschied macht es, diese oder jene Methode anzuwenden? Wie findet man den beruflichen Weg in die Wissenschaft?

Wir wollen Lehrerinnen und Lehrer dazu einladen, Themen wie diese in den Unterricht einfließen zu lassen und stellen an dieser Stelle ergänzendes Material für die Beschäftigung mit einzelnen Themen zur Verfügung.

 

Podcast Mentale Landkarten

Podcast 4. April 2019
Radio-Interview mit Chrisian Doeller und Stephanie Theves mehr

Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 16 Jahren begaben sich zum Zukunftstag 2019 im Institut auf Entdeckungstour. mehr

Die Max-Planck-Gesellschaft hat am 14. September den 160. Geburtstag ihres Namensgebers und das 70-jährige Bestehen des Verbunds bundesweit mit dem ersten Max-Planck-Tag gefeiert. mehr

Gehirn und Sprache

Video 14. September 2018
Prof. Angela D. Friederici
Diese Vorlesung wurde im Rahmen des Max-Planck-Tages 2018 für Schüler der 11. und 12. Klassen gehalten. mehr
Prof. Arno Villringer Diese Vorlesung wurde im Rahmen des Max-Planck-Tages 2018 für Schüler der 11. und 12. Klassen gehalten. mehr

Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 16 Jahren begaben sich zum Zukunftstag 2019 im Institut auf Entdeckungstour. mehr

Die Max-Planck-Gesellschaft hat am 14. September den 160. Geburtstag ihres Namensgebers und das 70-jährige Bestehen des Verbunds bundesweit mit dem ersten Max-Planck-Tag gefeiert. mehr

Forschen ist Neugier. Am 14. September 2018 bietet der Max-Planck-Tag in Leipzig 400 Leipziger Schülern der 11. und 12. Klasse eine einmalige Chance. mehr

Mehr als 1100 Besucherinnen und Besucher tauchten am 22. Juni 2018 zur Langen Nacht der Wissenschaft in die Wunderwelt "Gehirn" ein. mehr

Gehirn und Sprache

Video 14. September 2018
Prof. Angela D. Friederici
Diese Vorlesung wurde im Rahmen des Max-Planck-Tages 2018 für Schüler der 11. und 12. Klassen gehalten. mehr
Prof. Arno Villringer Diese Vorlesung wurde im Rahmen des Max-Planck-Tages 2018 für Schüler der 11. und 12. Klassen gehalten. mehr
Prof. Nikolaus Weiskopf Diese Vorlesung wurde im Rahmen des Max-Planck-Tages 2018 für Schüler der 11. und 12. Klassen gehalten. mehr
Prof. Wolfgang Prinz 
Diese Vorlesung wurde im Rahmen des Max-Planck-Tages 2018 für Schüler der 11. und 12. Klassen gehalten. mehr

Podcast Mentale Landkarten

Podcast 4. April 2019
Radio-Interview mit Chrisian Doeller und Stephanie Theves mehr

Wenn Buchstaben verschwimmen

Podcast 17. April 2018
Nach fünf Jahren Forschung präsentieren Wissenschaftler erste Erfolge mit einem Frühtest für Legasthenie. Doch bedeutet eine zeitige Behandlung auch einen sicheren Erfolg? Ein Interview mit Jens Brauer vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig mehr
Binge-Eating ist Schätzungen zufolge in Deutschland die am meisten verbreitete Essstörung. Gleichzeitig ist noch sehr wenig über die erst seit 2013 als eigenständige Krankheit anerkannte Störung bekannt. Betroffene leiden unter regelmäßigen Essattacken. Bezeichnend für die Krankheit ist dabei ein Verlust an Kontrolle. Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften haben jetzt nach den psychologischen Hintergründen der Ess-Attacken geforscht. Das Ergebnis weist darauf hin, dass Binge-Eating-Patienten allgemein Probleme mit ihrem Entscheidungsverhalten haben – auch unabhängig vom Essen. mehr
Bei einem Schlaganfall sterben Neuronen im Gehirn ab. Das Gehirn kann sich zwar nicht selbst reparieren, aber das Netzwerk der Nerven kann sich neu strukturieren und Schlaganfall-Patienten können ihre Sprache zum Teil wiedererlangen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften erforschen, wie man diese Umstrukturierung unterstützen kann. mehr

Der Kampf mit den Buchstaben

Podcast 17. Juni 2013
Beipackzettel, Wegweiser oder die Tageszeitung – Lesen und Schreiben gehören zu den wichtigsten Fähigkeiten im Alltag. Trotzdem haben in Deutschland knapp fünf Millionen Menschen genau damit Schwierigkeiten: Sie leiden unter Legasthenie. Um die Ursachen für die Lese- und Rechtschreibschwäche aufzudecken, gehen Katharina von Kriegstein und ihre Kollegen vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig mit dem Kernspintomografen auf Spurensuche. Wie sie herausgefunden haben, liegt die Ursache für Legasthenie im medialen Kniehöcker, einer Gehirnregion, die für die Sprachverarbeitung essenziell ist. mehr
Zur Redakteursansicht