Korrespondierende Wissenschaftlerin

Dr. Veronika Krieghoff
Dr. Veronika Krieghoff
IMPRS-Koordinatorin
Telefon: +49 341 9940-2261
Fax: +49 341 9940-2221

Kontakt

Katja Paasche
Katja Paasche
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 341 9940-2404

Pressemeldung

Strukturiert zum Ziel

Diesjährige Bewerberrunde für Graduiertenschule NeuroCom läuft noch bis Anfang Januar 2016

27. November 2015

Am 4. Januar 2016 endet die Frist für alle Hochschulabsolventen mit Master- oder Diplomabschluss, die sich für die Internationale Max Planck Research School on Neuroscience of Communication (IMPRS NeuroCom) bewerben wollen. Aus den bis dahin eingegangenen Bewerbungen wird eine Kommission die besten Kandidaten auswählen und zu einem Auswahlgespräch einladen. Im Laufe des Jahres starten die erfolgreichen Kandidaten dann ihre wissenschaftliche Laufbahn am MPI.

„Wir freuen uns auf Bewerbungen von Kandidatenaus aller Welt, mit unterschiedlichsten Ausbildungshintergründen, die sich im weiten Feld der Neurowissenschaften wissenschaftlich weiterentwickeln und qualifizieren wollen", erklärt Dr. Veronika Krieghoff, Koordinatorin des Programms.

Das strukturierte Graduiertenprogramm, unter Leitung von Prof. Dr. Arno Villringer, Direktor am MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften bietet neben einer profunden konzeptuellen und methodischen Ausbildung exzellente Betreuung der Doktoranden und optimale Forschungsbedingungen. So nehmen die Doktoranden nicht nur an Vorlesungen und Seminaren teil, ihnen stehen auch Softskill-Kurse, internationale Konferenzen und akademische Sommerschule offen. Darüber hinaus finden sie eine herausragende technische Ausstattung zur Umsetzung ihrer wissenschaftlichen Arbeiten am Institut vor und profitieren von einer engen Kooperation mit der Universität Leipzig.

Die IMPRS NeuroCom bietet ihren Doktoranden ein innovatives und interdisziplinäres dreijähriges Graduiertenprogramm mit dem Ziel, einerseits die multidisziplinären Aspekte der Kognition, Psychologie und Neurowissenschaft menschlicher Kommunikation zu vermitteln und andererseits spezifische Forschungsfragen innerhalb dieser weitreichenden Thematik aufzugreifen.

Rückfragen zur Ausschreibung und zum Programm beantwortet die IMPRS-Koordinatorin Dr. Veronika Krieghoff.

 
loading content